Artikel Archiv Februar 2010

27.02.2010 10:56 von mgue

Phacelia (Bienenfreund)

Phacelia

Phacelia gehört zu den wichtigsten Gründüngungspflanzen, da sie mit keiner Kulturpflanze verwandt ist und damit keine Fruchtfolge beachtet werden muss.

Kurzprofil:

Einjährige, anspruchslose Sommerblume und Bienenweide, besonders zur Gründüngung geeignet.

  • Familie: Hydrophyllaceae (Wasserblattgewächse)
  • Gattung umfaßt ca. 120 Arten
  • Heimat: Kalifornien
  • Verwendung: Gründüngung, Rekultivierung von Rohböden
  • Vermehrung: durch Aussaat
  • Aussaat: Mitte April bis Ende Juli, direkt ins Beet
  • Saattiefe: 1 - 2 cm
  • Blütezeit: Juli - September
  • Standort: volle Sonne, trockene bis frische Böden
  • Wuchshöhe: 70 cm
  • Standraum: bis ca. 250 Pflanzen / qm

 

Wie schon der Zusatzname "Bienenfreund" verrät: die Phacelia ist eine wunderbare Futterquelle für Bienen. Aber auch Hummeln fliegen die Blüten gerne an. Durch den Anbau im Garten werden also wichtige Bestäuber angelockt.

Die starkbehaarte Pflanze unterdrückt durch ihr rasches Wachstum Beikrautwuchs und fördert die Schattengarre. Gerade bei der Rekultivierung von Rohböden lockert das Wurzelgeflecht den Boden und bringt Biomasse in den Boden.

Bei früher Aussaat mäht man die Pflanzen ab und arbeitet das Grünmaterial oberflächig in den Boden ein. Bei später Aussaat (als Nachfrucht) lässt man die Pflanzen im Winter abfrieren.